Slidermotiv

Chirurgische Kliniken & Praxen

Mit über 5.700 chirurgischen Klinik- und Praxisprofilen stellt der Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) ein umfassendes und fachspezifisches Serviceangebot zur Verfügung, um chirurgische Experten ganz einfach nach Namen, Fachgebiet, Behandlungsschwerpunkt, Krankheit oder Symptom zu finden – regional wie überregional.

Alle chirurgischen Fachgebiete
Slidermotiv

Chirurgie-Suche-Index

Das Ziel ist die Schaffung einer größtmöglichen Transparenz bei einem Vergleich von chirurgischen Klinik- und Praxisangeboten. Die Informationen in jedem Klinik- und Praxisprofil werden nach Stärken und Schwächen bewertet und ein individueller CS-Index berechnet.

Chirurgische Spezialisten in Deutschland
Slidermotiv

Gefäßchirurgie

Die Gefäßchirurgie umfasst die operative und konservative Behandlung der Blutgefäße bei Erkrankungen und nach Unfällen. Zum Aufgabengebiet gehört auch die Behandlung von arteriellen Verschlusskrankheiten und Krampfaderleiden.

Alle Kliniken & Praxen für: Gefäßchirurgie in Deutschland
Slidermotiv

Chirurgische Karriere

Im Karriereportal kann der chirurgische Nachwuchs gezielt nach Institutionen mit Weiterbildungsermächtigung suchen, Zusatzinformationen finden und wird bei der Identifikation einer idealen Weiterbildungsstätte unterstützt. Transparenz und Vergleichbarkeit wird durch den besonderen CS-Index Karriere geschaffen.

Kliniken und Praxen mit Weiterbildungsermächtigung
  • Chirurgische Kliniken & Praxen

    deutschlandweit finden
  • Chirurgie-Suche-Index

    transparent vergleichen
  • Gefäßchirurgie

    Kliniken und Praxen deutschlandweit
  • Chirurgische Karriere

    gezielt planen

Gefäßchirurgie
Spezialist für die chirurgische Behandlung von Gefäßleiden

Die Gefäßchirurgie umfasst die operative und konservative Behandlung der Blutgefäße bei Erkrankungen und nach Unfällen.

Zum Aufgabengebiet gehört die Behandlung von arteriellen Verschlusskrankheiten, Gefäßmissbildungen und Krampfaderleiden. Der Gefäßchirurg muss große Rohrprothesen für die Hauptschlagadern in Brust und Bauch, aber auch kleinste Bypässe am Unterschenkel legen können. 

Höchste Präzision und feinste Nahttechniken zeichnen ihn ebenso aus, wie eine exakte Indikationsstellung. Deshalb beherrscht der Gefäßchirurg neben den operativen Eingriffen auch die instrumentellen und bildgebenden Untersuchungsmethoden zur Diagnostik und Beurteilung des Gefäßzustandes.

Der Gefäßchirurg arbeitet eng mit benachbarten Fachgebieten wie den Radiologen, Angiologen, Neurologen und den Diabetologen zusammen.

Aufgrund des Anstiegs arteriosklerotischer Gefäßerkrankungen (Arterienverkalkung) und chronischer Venenleiden (Krampfadern) hat sich die Gefäßchirurgie zu einem äußerst gefragten Fachgebiet entwickelt.

Schwerpunkte der Gefäßchirurgie

Hier erfahren Sie mehr über die Schwerpunkte im Fachgebiet Gefäßchirurgie und finden entsprechende Kliniken und Praxen.

Transparenteste Kliniken und Praxen für Gefäßchirurgie

Hier finden Sie die 5 transparentesten Klinik- und Praxisprofile für das betreffende chirurgische Fachgebiet bzw. Schwerpunkt auf Chirurgie-Suche.de deutschlandweit. Die Transparenz orientiert sich am CS-Index.

Schwerpunkte der Gefäßchirurgie

Aktuellste Berichte für Gefäßchirurgie

  • Neues Screening der Bauchschlagader
    Ultraschall-Untersuchung zur Früherkennung eines Aneurysmas

    Männer über 65 Jahre können demnächst an einer kostenlosen Ultraschall-Untersuchung zur Früherkennung eines Aneurysmas der Bauchschlagader teilnehmen. Etwa zwei von 1.000 Männern wird danach zu einer Operation geraten, die einem lebensbedrohlichen Riss der Hauptschlagader zuvorkommen soll. In anderen Fällen kann abgewartet werden, ob der Durchmesser der Aorta weiter zunimmt.

  • Herzspezialisten testen neues OP-Verfahren
    PAPA-ARTIS gegen die drohende Lähmung

    Aussackungen der Hauptschlagader sind oft lebensgefährlich. Denn diese sogenannten Aneurysmen können platzen. Ein Ärzteteam aus Herzchirurgie, Gefäßchirurgie und interventioneller Radiologie am Klinikum der Universität München testet nun ein neues Verfahren bei längeren Operationen an der Hauptschlagader mit dem Ziel, das Risiko einer schweren Komplikation deutlich zu senken.

  • Neue Theorie zu Arteriosklerose stellt bisherige Lehrmeinung in Frage
    Nicht Fette aus dem Blut, sondern Versorgungsstörungen der Arterienwand führen zu Ablagerungen in der Gefäßinnenwand und lösen Arterienverkalkung aus

    Wie entsteht Arteriosklerose? Die seit Jahrzehnten vertretene Lehrmeinung geht von einer „Verkalkung" der Arterien wie zum Beispiel der Herzkranzgefäße aus, weil sich Fette aus dem Blut an der Innenwand der Blutgefäße anlagern. Als Reaktion des Immunsystems bildet sich dort die sogenannte Plaque, die mit der Zeit das Gefäß verstopfen kann. Herzinfarkt und Schlaganfall sind die häufigsten Folgen. Der Herzchirurg Professor Dr. Axel Haverich, Direktor der Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), vertritt jedoch in seinem heute in der renommierten Fachzeitschrift „Circulation“ erschienenen Artikel eine ganz andere Theorie: Die Fettablagerungen kommen nicht aus dem Blut, sondern sind vielmehr Überreste abgestorbener Zellen der Gefäßwand.

  • Drei Modellregionen für europaweite Herz-Studie

    Welchen Stellenwert Prävention bei der Behandlung von Patienten mit koronarer Herzerkrankung hat untersuchen Herzforscher jetzt in der fünften "Euroaspire"-Studie in 25 Ländern Europas. Deutschland ist mit 3 Modellregionen vertreten.

  • Talk über Gefäßchirurgie
    Ein Beitrag des TRP1 Fernsehen

    Wie in beinahe allen medizinischen Bereichen stehen heute auch in der Gefäßchirurgie modernste Diagnosemöglichkeiten zur Verfügung.

Detailsuche

Umkreis

Merkliste (0)

Sie haben noch keine Klinik- oder Praxisprofile in Ihrer Merkliste gespeichert.
Anzeige
Anzeige