Crurale Gefäßchirurgie (Gefäßchirurgie)
Spezialisten für Durchblutungsstörungen der Beine, vor allem durch Arterienverkalkung

Verschlüsse der Beinarterien sind die häufigste Komplikation im Rahmen einer im gesamten Körper existierenden Gefäßverkalkung. Häufigste Ursache sind Rauchen, ein zu hoher Blutfettspiegel und ein über längere Zeit bestehender Bluthochdruck.

Gefäßverengungen werden durch Entfernung von Kalkablagerungen (sogenanntes Plaque) oder das Einbringen von Gefäßprothesen und Stents behoben. Längerstreckige Gefäßverschlüsse werden durch sogenannte Bypässe umgangen.

Ziel ist es, schlecht durchblutete Regionen in der Peripherie (z. B. an den Unterschenkeln und Füßen) wieder mit ausreichend sauerstoffreichem Blut zu versorgen und so eine Amputation des minderdurchbluteten Bereichs zu verhindern. 

Der Gefäßchirurg ist stets bemüht, soviel gesundes Gewebe wie möglich zu erhalten und gleichzeitig die Infektion von erkranktem und/oder bereits abgestorbenen Gewebe zu verhindern. Hier besteht ansonsten die Gefahr einer Blutvergiftung.

Transparenteste Kliniken und Praxen für Crurale Gefäßchirurgie (Gefäßchirurgie)

Hier finden Sie die 5 transparentesten Klinik- und Praxisprofile für das betreffende chirurgische Fachgebiet bzw. Schwerpunkt auf Chirurgie-Suche.de deutschlandweit. Die Transparenz orientiert sich am CS-Index.

Detailsuche

Umkreis

Merkliste (0)

Sie haben noch keine Klinik- oder Praxisprofile in Ihrer Merkliste gespeichert.
Anzeige
Anzeige