Konservative Orthopädie (Orthopädie)
Spezialist für die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates ohne Operation

Der konservative Orthopäde versteht sich als der Allgemeinmediziner für den Bewegungsapparat.

Er behandelt Schmerzen und chronische Bewegungseinschränkungen an den großen Körpergelenken (Hüften, Schultern und Knie) sowie an der Wirbelsäule. Solange es möglich ist, wird durch diese nicht-operative (= konservative) Behandlung eine Operation hinausgezögert.

Zur Tätigkeit des konservativen Orthopäden gehört auch die Beratung und Prävention (Vorsorge), um chronische Schmerzzustände zu verhindern oder ein Wiederauftreten von Beschwerden hinaus zu zögern.

Der konservativ tätige Orthopäde kennt jedoch auch die Grenzen seiner Möglichkeiten und überweist seine Patienten rechtzeitig zu einer Operation.

Häufig führt er diese Eingriffe (z. B. Einbringen eines künstlichen Gelenkes) als Belegarzt selbst in einem Krankenhaus durch. Der Vorteil für den Patienten ist ein und der selbe Ansprechpartner, sowohl in der ambulanten, als auch in der stationären Versorgung.

Transparenteste Kliniken und Praxen für Konservative Orthopädie (Orthopädie)

Hier finden Sie die 5 transparentesten Klinik- und Praxisprofile für das betreffende chirurgische Fachgebiet bzw. Schwerpunkt auf Chirurgie-Suche.de deutschlandweit. Die Transparenz orientiert sich am CS-Index.

Aktuellste Berichte für Konservative Orthopädie (Orthopädie)

Detailsuche

Umkreis

Merkliste (0)

Sie haben noch keine Klinik- oder Praxisprofile in Ihrer Merkliste gespeichert.
Anzeige
Anzeige