Hepatobiliäre Chirurgie (Viszeralchirurgie)
Spezialist für die Chirurgie an Leber, Gallengängen und Bauchspeicheldrüse

Die hepatobiliäre Chirurgie spezialisiert sich auf die Behandlung von Erkrankungen der Leber und Gallengänge sowie der Bauchspeicheldrüse (Pankreas).

Hierbei handelt es sich sowohl um gutartige, als auch um bösartige Erkrankungen dieser Region, von Leberadenomen und Parasitenbefall (z. B. Hundebandwurm) und entzündliche Erkrankungen (Bauchspeicheldrüsenentzündung) bis hin zu Krebserkrankungen von Leber, Gallengängen und Bauspeicheldrüse.

Wie bei allen Operationen im Bauchraum macht die Entfernung (Resektion) von betroffenen Gewebeteilen nur die Hälfte der Operation aus. Genauso schwer ist die anschließende Wiederherstellung der Passage, um dem Patienten auch nach der Resektion eine normale Nahrungsaufnahme und ein normales Leben zu ermöglichen.

Transparenteste Kliniken und Praxen für Hepatobiliäre Chirurgie (Viszeralchirurgie)

Hier finden Sie die 5 transparentesten Klinik- und Praxisprofile für das betreffende chirurgische Fachgebiet bzw. Schwerpunkt auf Chirurgie-Suche.de deutschlandweit. Die Transparenz orientiert sich am CS-Index.

Aktuellste Berichte für Hepatobiliäre Chirurgie (Viszeralchirurgie)

  • Modernste Operationsmethode bei Lebertumoren erstmals in Südbaden angewandt
    „Leber in-situ-Splitting“-Methode bei 44-jähriger Patientin erfolgreich durchgeführt / Leberchirurgie am Universitätsklinikum Freiburg wird weiterentwickelt

    Ist die Leber mit Tumoren befallen, stellt die operative Entfernung in der Regel die einzige Heilungschance dar. Allerdings konnten früher Lebermetastasen - beispielsweise durch Darmkrebs hervorgerufen - nur etwa 20 Prozent der Patienten tumorfrei operiert werden. Der neue Ärztliche Direktor der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Prof. Dr. Stefan Fichtner-Feigl, hat nun eine Operationsmethode am Universitätsklinikum Freiburg etabliert, die die Erfolgsaussichten den Tumor komplett zu entfernen deutlich anhebt. Mit der in den letzten Wochen in Freiburg erstmals durchgeführten sogenannten „Leber in-situ-Splitting“-Methode konnte eine 44-jährige Patientin erfolgreich operiert werden.

Detailsuche

Umkreis

Merkliste (0)

Sie haben noch keine Klinik- oder Praxisprofile in Ihrer Merkliste gespeichert.
Anzeige
Anzeige