Basis-Beispielprofil (Praxis)

Zusatz der chirurgischen Praxis

Chirurgische Fachgebiete

Plastische und Ästhetische Chirurgie, Unfallchirurgie

Auszeichnungen
5,8

Informationen

Praxis-Stammdaten

  • Praxistyp Gemeinschaftspraxis
  • Inhaber / Teilhaber Prof. Dr. med. Manfred Mustermann
    Prof. Dr. med. Marianne Musterfrau
  • Beleg-krankenhaus
  • Zentrum
    Brustzentrum der DKG

Chirurgische Fachgebiete und Behandlungen
Auf folgende Fachgebiete und Behandlungsschwerpunkte hat sich diese Institution spezialisiert:

Zusatzqualifikationen

  • Handchirurgie
  • Spezielle Unfallchirurgie

Team

Inhaber / Teilhaber
Hier sehen Sie auf einen Blick, wer Inhaber bzw. Teilhaber dieser Institution ist

Prof. Dr. med. Manfred Mustermann
Prof. Dr. med. Marianne Musterfrau

Leistungen

Chirurgische Fachgebiete und Behandlungen
Auf folgende Fachgebiete und Behandlungsschwerpunkte hat sich diese Institution spezialisiert:

Operative Eingriffe
Eingriffe insgesamt (Einfachzählungen)

Behandelte Patienten2013201420152016

Gesamt

Behandlungskennzahlen und Schwerpunkte
Eingriffe pro Fachgebiet bzw. Schwerpunkt

Fachgebiete und Schwerpunkte2013201420152016
Plastische und Ästhetische Chirurgie
Ästhetische Chirurgie
Handchirurgie
Wiederherstellungschirurgie
Unfallchirurgie
Handchirurgie
Wiederherstellungschir. sowie plastisch-rekonstruktive Eingriffe

Quellenangabe: Leider keine Informationen bereit gestellt.

Auszeichnungen

  • Auszeichnung Zertifikat

    CQS
    Chirurgisches Qualitätssiegel des BDC

    Das Chirurgische Qualitätssiegel des Berufsverbandes der Deutschen Chirurgen e.V. misst die Kompetenz eines Chirurgen in verschiedenen Bereichen. Im Rahmen einer 360°-Analyse werden neben der Bewertung der medizinischen Fachkompetenz, verschiedene Personengruppen (Patienten, ärztliche Mitarbeiter, Einweiser, Pflegepersonal) befragt und gebeten, den teilnehmenden Chirurgen ehrlich und anonym einzuschätzen. Im Ergebnis sollen teilnehmende Chirurgen ihre Stärken sowie persönliches Verbesserungspotential erkennen
    und auf dieser Grundlage ihre Fortbildung gezielt planen. Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.

  • Auszeichnung Zertifikat

    ISO 9001

    Die branchenübergreifende Norm DIN EN ISO 9001 legt Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest, die eine Einrichtung bei der Bereitstellung von Produkte und Dienstleistungen erfüllen muss. Ziel ist es dabei, die unternehmenseigenen Potenziale weiterzuentwickeln und die Kunde- bzw. Patientenzufriedenheit zu erhöhen. Grundsätze der Norm DIN EN ISO 9001 die es zu erfüllen gilt, sind beispielsweise Kundenorientierung, Verantwortlichkeit der Führung, Einbeziehung der beteiligten Personen, Ablauforientierung oder die kontinuierliche Verbesserung der Leistungserstellung.

  • Auszeichnung Zertifikat

    KTQ®
    Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen

    KTQ®ist ein Zertifizierungsverfahren speziell für Einrichtungen des Gesundheitswesens, um Abläufe von der Aufnahme des Patienten bis hin zur kontinuierlichen Weiterbetreuung transparent zu machen und Aussagen über deren Qualität zu treffen. Hauptkategorien, die bei der Beurteilung Berücksichtigung finden, sind beispielsweise die Patienten- und Mitarbeiterorientierung, die Sicherheit, das Kommunikations- und Informationswesen sowie die Mitarbeiterführung und das Qualitätsmanagement. Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.

  • Auszeichnung Zertifikat

    pro Cum Cert
    Diese Einrichtung erfüllt die Anforderungen des proCumCert® - Zertifizierungsverfahren und verfügt über ein anerkanntes Qualitätsmanagementsystem.

    proCumCert® bietet Zertifizierungsverfahren speziell für konfessionelle Einrichtungen des Gesundheitswesens an. Ergänzend zu einem anerkannten Qualitätsmanagementsystem (z. B. DIN EN ISO 9001, KTQ®) werden  Leitbild, Trägerverantwortung, Seelsorge, Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und die Betriebsorganisation auf die christliche Wertorientierung und deren Umsetzung geprüft. Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.

  • Auszeichnung Zentrum

    Brustzentrum der DKG

    Das Zertifizierungssystem der Deutschen Krebsgesellschaft verfolgt das Ziel, die Betreuung onkologischer Patienten zu verbessern und ihnen in jeder Phase und für jeden Bereich ihrer Erkrankung eine an hohen Qualitätsmassstäben orientierte Behandlung zu ermöglichen. Die zu erfüllenden Anforderungen werden dabei in interdisziplinären Kommissionen erarbeitet und in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Kliniken, die sich dem Zertifizierungsverfahren unterzogen und somit nachgewiesen haben, dass sie diese hohen Anforderungen an die Versorgung onkologischer Patienten erfüllen, werden ausgezeichnet. Zertifizierte Zentren müssen jährlich bei einer Begutachtung vor Ort nachweisen, dass sie die fachlichen Anforderungen an die Behandlung der Tumorerkrankung weiterhin erfüllen und zudem über ein etabliertes Qualitätsmanagementsystem verfügen. Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


Weiterbildung

Weiterbildungsermächtigungen (WBO 2004)
Diese Institution darf in den folgenden chirurgischen Disziplinen weiterbilden.

Fachgebiete Weiterbildungszeiträume
Basischirurgie 18 Monate
Plastische und Ästhetische Chirurgie 48 Monate

Angebotene Zusatzweiterbildungen

Folgende Zusatzqualifikationen kann man in dieser Institution neben der Facharztqualifikation erwerben.

  • Handchirurgie
  • Spezielle Unfallchirurgie

Verbundermächtigung

Sie arbeiten mit anderen Weiterbildungsstätten zusammen, dann können Sie dies in Ihren Stammdaten hinterlegen und bereits mit dem kostenfreien Basis-Profil auf Chirurgie-Suche kommunizieren.

Weiterbildungsangebote
In dieser Institution werden spezielle Maßnahmen für die Weiterbildung junger Assistenzärzte angeboten.

  • Assistentensprecher / Ansprechpartner
  • Fortbildung extern regelmäßig möglich
  • Fortbildung intern regelmäßig
  • Fortbildungsbudget für Mitarbeiter vorhanden
  • Indikationskonferenz täglich
  • Logbücher aktiv im Einsatz
  • M&M-Konferenz (z.B. 1 x monatlich)
  • Rotation auf Intensivstation organisiert
  • Rotation extern organisiert (im WB-Verbund)
  • Rotation intern organisiert (andere chir. Abt.)
  • Skillslab/OP-Simulator vorhanden
  • Train-the-Trainer-Seminar teilgenommen
  • WB-Gespräche (min. 1 x jährlich)
  • WB-Oberarzt / Tutorensystem
  • Zugang zu Internet und Fachbibliothek

Familienfreundlichkeit
Diese Institution engagiert sich mit folgenden Angeboten besonders für Mitarbeiter mit Familie.

  • Ansprechpartner für familienspezifische Fragen
  • Teilzeitarbeitsplätze vorhanden/möglich
  • KITA oder andere Form der Kinderbetreuung vorhanden
  • KITA bzw. Kinderbetreuung für Ärztekinder zugänglich
  • KITA bzw. Kinderbetreuung 24 Stunden
  • KITA bzw. Kinderbetreuung an Wochenenden

Operative Eingriffe und Weiterbildungseingriffe

Behandelte Patienten2013201420152016

Gesamt

Davon Weiterbildungseingriffe

Davon Weiterbildungseingriffe in Prozent

Zusatzinformationen

Diese zusätzlichen Informationen können Sie in Ihren Stammdaten hinterlegen und bereits mit dem kostenfreien Basis-Profil auf Chirurgie-Suche publizieren. Präsentieren Sie sich als einzigartige Weiterbildungsinstitution und setzen sich im Wettbewerb um gute chirurgische Mitarbeiter ab.

News

Meldungen

Diese Funktion steht nur im Premium-Paket zur Verfügung.

Fachgebietsberichte

Diese Funktion steht nur im Premium-Paket zur Verfügung.

Weiterbildungsberichte

Diese Funktion steht nur im Premium-Paket zur Verfügung.

Aktualisierung der Daten von Basis-Beispielprofil (Praxis): 19.06.2012

Relevanteste Praxen in der Nähe

Anschrift Basis-Beispielprofil (Praxis)
Zusatz der chirurgischen Praxis

Luisenstr. 58
10117 Berlin

Telefon 030 28004 - 141

Telefax 030 28004 - 149

Internet www.chirurgie-suche.de

Ihr persönlicher Ansprechpartner bei Fragen

Dr. Ronny Dittmar Geschäftsführer Telefon +49 (0)30 28004-150 Telefax +49 (0)30 28004-159 E-Mail Kontakt aufnehmen