Klinikum Memmingen

Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Chirurgische Fachgebiete

Allgemeinchirurgie, Gefäßchirurgie, Thoraxchirurgie, Viszeralchirurgie

Auszeichnungen
3,5

Informationen

Klinik-Stammdaten

  • Kliniktyp Allgemeines Krankenhaus
  • Leitung Prof. Dr. Carsten Gutt
  • Träger Stadt Memmingen
  • Zentrum
    Darmzentrum der DKG
    Traumanetzwerk DGU
    Pankreaskarzinom Zentrum der DKG
    Zentrum für Chirurgische Erkrankungen des Pankreas der DGAV/CALPG
  • Körperschaften Bayerische Landesärztekammer,
    Kassenärzliche Vereinigung
  • Arbeitsunfälle Ja, werden behandelt
  • Versorgungsart Schwerpunktversorgung
  • Ärzte 16
  • Betten 80 (Klinik Gesamt: 586)
  • Qualitätsberichte

Team

Stellenschlüssel Ärzteteam
Hier sehen Sie auf einen Blick, wieviele Chirurginnen und Chirurgen in dieser Institution tätig sind.

Arztposition Anzahl Personen

Chefarzt

1

Oberarzt

5

Assistenzarzt

4

Arzt/Assistenzarzt in Weiterbildung

6

Leistungen

Operative Eingriffe
Eingriffe insgesamt (Einfachzählungen)

Behandelte Patienten2010201120122013

Gesamt

Behandlungskennzahlen und Schwerpunkte
Eingriffe pro Fachgebiet bzw. Schwerpunkt

Fachgebiete und Schwerpunkte2010201120122013
Allgemeinchirurgie
Endokrine Chirurgie
Hernienchirurgie
Minimalinvasive Chirurgie
Gefäßchirurgie
Aorten- und Aneurysmachirurgie
Carotischirurgie
Crurale Gefäßchirurgie
Thoraxchirurgie
Metastasenchirurgie der Lunge
Onkologische Chirurgie
VATS - Minimalinvasive Thoraxchirurgie
Viszeralchirurgie
Minimalinvasive Chirurgie
Onkologische Chirurgie
Pankreaschirurgie

Quellenangabe: Leider keine Informationen bereit gestellt.

Auszeichnungen

  • Auszeichnung Zertifikat

    ISO 9001

    Die branchenübergreifende Norm DIN EN ISO 9001 legt Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest, die eine Einrichtung bei der Bereitstellung von Produkte und Dienstleistungen erfüllen muss. Ziel ist es dabei, die unternehmenseigenen Potenziale weiterzuentwickeln und die Kunde- bzw. Patientenzufriedenheit zu erhöhen. Grundsätze der Norm DIN EN ISO 9001 die es zu erfüllen gilt, sind beispielsweise Kundenorientierung, Verantwortlichkeit der Führung, Einbeziehung der beteiligten Personen, Ablauforientierung oder die kontinuierliche Verbesserung der Leistungserstellung.

  • Auszeichnung Zentrum

    Darmzentrum der DKG

    Das Zertifizierungssystem der Deutschen Krebsgesellschaft verfolgt das Ziel, die Betreuung onkologischer Patienten zu verbessern und ihnen in jeder Phase und für jeden Bereich ihrer Erkrankung eine an hohen Qualitätsmassstäben orientierte Behandlung zu ermöglichen. Die zu erfüllenden Anforderungen werden dabei in interdisziplinären Kommissionen erarbeitet und in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Kliniken, die sich dem Zertifizierungsverfahren unterzogen und somit nachgewiesen haben, dass sie diese hohen Anforderungen an die Versorgung onkologischer Patienten erfüllen, werden ausgezeichnet. Zertifizierte Zentren müssen jährlich bei einer Begutachtung vor Ort nachweisen, dass sie die fachlichen Anforderungen an die Behandlung der Tumorerkrankung weiterhin erfüllen und zudem über ein etabliertes Qualitätsmanagementsystem verfügen. Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.

  • Auszeichnung Zentrum

    Pankreaskarzinom Zentrum der DKG

    Das Zertifizierungssystem der Deutschen Krebsgesellschaft verfolgt das Ziel, die Betreuung onkologischer Patienten zu verbessern und ihnen in jeder Phase und für jeden Bereich ihrer Erkrankung eine an hohen Qualitätsmassstäben orientierte Behandlung zu ermöglichen. Die zu erfüllenden Anforderungen werden dabei in interdisziplinären Kommissionen erarbeitet und in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Kliniken, die sich dem Zertifizierungsverfahren unterzogen und somit nachgewiesen haben, dass sie diese hohen Anforderungen an die Versorgung onkologischer Patienten erfüllen, werden ausgezeichnet. Zertifizierte Zentren müssen jährlich bei einer Begutachtung vor Ort nachweisen, dass sie die fachlichen Anforderungen an die Behandlung der Tumorerkrankung weiterhin erfüllen und zudem über ein etabliertes Qualitätsmanagementsystem verfügen. Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.

  • Auszeichnung Zentrum

    Traumanetzwerk DGU

    Das TraumaNetzwerk DGU® der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) dient der Optimierung der Prozess- und Strukturqualität durch eine zertifizierte Vernetzung geprüfter Krankenhäuser einer Region. Ein zertifiziertes Traumazentrum verfügt neben der fachlichen Kompetenz über spezielle personelle, strukturelle und apparative Ressourcen. Hierzu zählen z. B. Aufnahme von Schwerverletzten rund um die Uhr, Behandlung nach evidenzbasierten Leitlinien und Teilnahme an internen und externen qualitätssichernden Maßnahmen. Weitere Informationen zur Zertifizierung erhalten Sie hier.

  • Auszeichnung Zentrum

    Zentrum für Chirurgische Erkrankungen des Pankreas der DGAV/CALPG

    Für das Zertifizierungsverfahren der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie wurden für bestimmte chirurgische Erkrankungen und Prozeduren gemeinsam mit den entsprechenden Fachgesellschaften Qualitätsindikatoren und -standards nach wissenschaftlichen Vorgaben und klinischer Erfahrung entwickelt. Wenn eine chirurgische Abteilung diese Kriterien nachweisen kann, ist davon auszugehen, dass hier Chirurgie auf hohem Niveau betrieben wird. Der Patient kann somit sicher sein, dass in der Abteilung, die ein für seine Erkrankung zutreffendes Zertifikat führt, die Behandlung nachprüfbar vorgenommen wird. Die Zertifizierung ist dabei an Qualitätssicherungsmaßnahmen gebunden. Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.

Weiterbildung

Weiterbildungsermächtigungen (WBO 2004)
Diese Institution darf in den folgenden chirurgischen Disziplinen weiterbilden.

Fachgebiete Weiterbildungszeiträume
Basischirurgie 24 Monate
Gefäßchirurgie 24 Monate
Allgemeinchirurgie 48 Monate
Viszeralchirurgie 48 Monate

Weiterbildungsangebote
In dieser Institution werden spezielle Maßnahmen für die Weiterbildung junger Assistenzärzte angeboten.

  • Assistentensprecher / Ansprechpartner
  • Fortbildung extern regelmäßig möglich
  • Fortbildung intern regelmäßig
  • Fortbildungsbudget für Mitarbeiter vorhanden
  • Indikationskonferenz täglich
  • Logbücher aktiv im Einsatz
  • M&M-Konferenz (z.B. 1 x monatlich)
  • Rotation auf Intensivstation organisiert
  • Rotation extern organisiert (im WB-Verbund)
  • Rotation intern organisiert (andere chir. Abt.)
  • Skillslab/OP-Simulator vorhanden
  • Train-the-Trainer-Seminar teilgenommen
  • WB-Gespräche (min. 1 x jährlich)
  • WB-Oberarzt / Tutorensystem
  • Zugang zu Internet und Fachbibliothek

Familienfreundlichkeit
Diese Institution engagiert sich mit folgenden Angeboten besonders für Mitarbeiter mit Familie.

  • Ansprechpartner für familienspezifische Fragen
  • Teilzeitarbeitsplätze vorhanden/möglich
  • KITA oder andere Form der Kinderbetreuung vorhanden
  • KITA bzw. Kinderbetreuung für Ärztekinder zugänglich
  • KITA bzw. Kinderbetreuung 24 Stunden
  • KITA bzw. Kinderbetreuung an Wochenenden

Operative Eingriffe und Weiterbildungseingriffe

Behandelte Patienten2010201120122013

Gesamt

Davon Weiterbildungseingriffe

Davon Weiterbildungseingriffe in Prozent

Downloads

Weiterbildungscurriculum
Leider keine Informationen bereit gestellt.
Evaluationsbericht Weiterbildung
Leider keine Informationen bereit gestellt.

News

Meldungen

Diese Institution hat noch keine Meldungen erstellt.

Fachgebietsberichte

Diese Institution hat noch keine Berichte erstellt.

Weiterbildungsberichte

Diese Institution hat noch keine Berichte erstellt.

Aktualisierung der Daten von Klinikum Memmingen: 14.01.2014

Anschrift Klinikum Memmingen
Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Bismarckstr. 23
87700 Memmingen

Telefon (0 83 31) 70-2352

Telefax (0 83 31) 70-2353

Merkliste (0)

Sie haben noch keine Klinik- oder Praxisprofile in Ihrer Merkliste gespeichert.
Anzeige
Anzeige